Home ...
NEWS
Sie sind Interessiert an ...
 • Autorenlesungen?
 • Interviews?
 • Gesprächsrunden mit
   Patienten u. Angehörigen?
 • Vorträgen vor Fachpublikum?
Info-Flyer (PDF/44 kB)
Kontakt

Donnerstag, 07.06.2007
09:00 Uhr

25. Jahrestagung
der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Psychosoziale Onkologie
– dapo-e.v. –

Vortrag:
Wulf Schröder
»Vom Kampf gegen Krebs zum Leben mit Krebs«
Wilhelm-Kempf-Haus in Wiesbaden-Naurod
Der Vortrag (Text)
MP3 (32 kbps/6.3 MB)
siehe auch »dapo-e.v.«

Donnerstag, 22.03.2007
18:00 Uhr

Wulf Schröder:
Der Feind in meinem Körper
Autorenlesung mit anschließender Diskussion
AOK Sachsen-Anhalt, Zandersaal,
Lüneburger Str. 2, Magdeburg
und
Samstag, 10.03.2007
18:00 Uhr

im Stadthaus Halle (Saale),
Marktplatz

Mittwoch, 05.04.2006
11:00 Uhr

Interview:
Themenwoche Krebs –
Wulf Schröder
in »radio eins rbb«
bei Anja Caspari
Das Interview (Text)
MP3 (32 kbps/1.7 MB)

Samstag, 31.05.2003
11:05 Uhr

Interview:
»Hallo Ü-Wagen« –
Wulf Schröder im WDR 5 bei Julitta Münch
Ist da die Psyche im Spiel? – Krebskrankheiten
Das Interview (Text)
MP3 (32 kbps/2.2 MB)

Zum Seitenanfang

Haftungshinweis Haftungshinweis:

Für Hinweise zum Haftungsausschluss siehe bitte unseren  Disclaimer 
Informationen über Brustkrebs und andere Brusterkrankungen

www.brustkrebs-info.de


Brustkrebs-Info ist das Angebot von Brustkrebs Info e.V., Berlin. Hauptautor ist Dr. Koubenec, Mammasprechstunde Immanuel-Krankenhaus Berlin.
Hier finden Sie unabhängige, wissenschaftlich fundierte Informationen zu Brust, Brustkrebs und anderen Brusterkrankungen, sowie ein Brustkrebs-Lexikon.
Zum Seitenanfang
Informationen über Brustkrebs und andere Brusterkrankungen

www.brustkrebs.de


Dies ist die Seite von Prof. Dr. med. Volker Barth, Radiologe, Nuklearmediziner und Fachbuchautor mit über 40jähriger Erfahrung in der Brustdiagnostik.
Prof. Barth ist außerdem seit gut 20 Jahren als Gutachter für Schadensfälle bei der Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen tätig.
Zum Seitenanfang
Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Psychosoziale Onkologie e.V.

www.dapo-ev.de


In der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Psychosoziale Onkologie - dapo - haben sich alle Berufsgruppen zusammengeschlossen, die in der medizinischen und psychosozialen Betreuung von Krebskranken und ihren Angehörigen oder in der psychoonkologischen Forschung tätig sind.
Zum Seitenanfang
Die Seite des Bundesministeriums für Gesundheit

www.bmg.bund.de


Die Seite des Bundesministeriums für Gesundheit – mit allen Informationen zu Gesundheit und sozialer Sicherung.
Zum Seitenanfang
Die Frauenselbsthilfe nach Krebs

www.frauenselbsthilfe.de


Die Frauenselbsthilfe nach Krebs ist eine bundesweit tätige Vereinigung von Frauen und Männern, die das Leben mit Krebs aus eigener Erfahrung kennen.
Zum Seitenanfang
Das Informationsnetz für Krebspatienten und ihre Angehörigen

www.inkanet.de


Sich vernetzen, Menschen treffen, selbst bestimmen - INKA steht für "Informationsnetz für Krebspatienten und ihre Angehörigen" und will motivieren, sich eigenständig über die Krankheit und die entsprechenden Beratungsangebote zu informieren, um damit die Selbstheilungskräfte der Patienten zu unterstützen.
Zum Seitenanfang
Die Seite der Deutschen Krebsgesellschaft

www.krebsgesellschaft.de


Das Neuste der Deutschen Krebsgesellschaft zum Thema Krebs:
Informieren Sie sich über den aktuellen Stand der Diagnostik und Therapie von Krebs. – Für Ärzte, Patienten, Angehörige und Interessierte.
Zum Seitenanfang
Deutsche Krebshilfe e.V.

www.krebshilfe.de


Die Deutsche Krebshilfe wurde am 25. September 1974 gegründet. Ziel des gemeinnützigen Vereins " Deutsche Krebshilfe e.V." ist es, die Krebskrankheiten in all ihren Erscheinungsformen zu bekämpfen.
Sie bietet umfangreiche Informationen wie Broschüren und Video-Ratgeber zu verschiedenen Krebsarten, deren Diagnose und Therapie. Darüber hinaus unterhält sie einen telefonischen Informations- und Beratungsdienst für Betroffene und Interessierte.
Zum Seitenanfang
Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg dkfz

www.krebsinformationsdienst.de


Sie haben Fragen zu Krebs? Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg dkfz hat Zeit für Sie, wenn Sie erkrankt sind, oder wenn Krebs das Leben Ihrer Familie verändert. Hier finden Sie aktuelles Wissen und Hilfe bei der Krankheitsbewältigung. Am Telefon oder per E-Mail stellt man für Sie individuelle Informationen zusammen. – Und man sagt Ihnen, wie Sie sich vor Krebs schützen können.
Zum Seitenanfang
Der Krebs-Kompass soll Sie bei Ihrem Weg durch das Informationsangebot im Internet begleiten

www.krebs-kompass.de


Der Krebs-Kompass wird von der gemeinnützigen Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. betrieben. Seit 1997 ist es deren Ziel, das Internet für Krebspatienten und Angehörige als Informationsquelle nutzbar zu machen.
Zum Seitenanfang
Kurkliniken.de - einfach gesund werden

www.kurkliniken.de


Diese Seite informiert in übersichtlicher Form über Kurkliniken, Mutter-Kind-Kuren und neue Therapien. Sie nennt Beratungsstellen und hilft Patienten bei der Suche nach der passenden Kurklinik.
Darüber hinaus bietet sie Fachkräften eine Stellenbörse mit Angeboten und Platz für eigene Bewerbungen.
Zum Seitenanfang
Onmeda – leicht verstšndliche Informationen zum Thema Gesundheit und Medizin

www.onmeda.de


Onmeda bietet ein umfangreiches Angebot an hochwertigen Inhalten und Hilfestellungen zu Krankheitsbildern und Symptomen, liefert Informationen rund um den Arztbesuch und klärt über medizinische Verfahren auf. Das ersetzt den Arzt in keiner Weise, aber es wird seine Arbeit in Zukunft erleichtern. Onmeda bietet nämlich keine ärztliche Beratung, verhilft den Ärzten aber zu selbstbewussteren, gut informierten und damit mündigen Patienten. Vielfach werden dadurch die Gespräche des Arztes einfacher und konstruktiver werden.
Zum Seitenanfang
Das Chemotherapie-Handbuch für Patienten - Von Birgitta Meister, die leider am 29.08.1999 verstorben ist

www.morbus-hodgkin.de


Das Chemotherapie-Handbuch für Patienten - Von Birgitta Meister, die leider am 29.08.1999 verstorben ist -
Neben Operation und Bestrahlung werden zur Therapie von Krebserkrankungen eine Vielzahl unterschiedlicher Medikamente eingesetzt. Diese Behandlung mit chemischen Substanzen wird allgemein als Chemotherapie bezeichnet. Das vorliegende Handbuch ist für Menschen geschrieben, die sich als medizinische Laien dafür interessieren, wie Medikamente bei der Therapie von Krebserkrankungen eingesetzt werden und wirken.
Zum Seitenanfang
Die ultimative Broschüre für Hodenkrebs-Patienten

www.tumorzentrum-bonn.de


In der Altersgruppe der 20- bis 40jährigen Männer stehen Hodentumoren an erster Stelle der bö sartigen Erkrankungen.
Diesem Umstand ist die erste Patienten-Broschüre des Tumorzentrums Bonn gewidmet. Bessere Vorsorge und Früherkennung, kombiniert mit Fortschritten bei den Behandlungsmethoden, haben die Heilungschancen bei Hodenkrebs dramatisch erhöht.
Zum Seitenanfang
Psychoonkologischer Dienst für Patienten und Angehörige

www.klinikum-essen.lvr.de


Krebserkrankungen werden in besonderem Maße von seelischen Belastungen und sozialen Beeinträchtigungen begleitet. Daher bietet der Psychoonkologische Dienst des Klinikums Essen zusätzlich zur medizinischen Behandlung psychosoziale Unterstützung an.
Zum Seitenanfang
Impressum   •   Datenschutz   •   Disclaimer
Zum Seitenanfang
Krebshandbuch – Wulf Schröder: Der Feind in meinem Körper – Ein Ratgeber für Krebspatienten, Freunde und Angehörige